Gefährliche Reiseziele

Es gibt Länder, die sich für Touristen als Ausflugsziele eignen, und solche, die weniger gut geeignet sind. Das Weltwirtschaftsforum hat einen Bericht erstellt, in dem 136 Staaten bezogen auf den Bereich Tourismus untersucht wurden. In diesem Zusammenhang wurde auch geprüft, wie stark Touristen Risiken ausgesetzt sind, insbesondere Gewalt und Terrorismus. Nicht alle Länder in den vorderen Rängen hätte man hier erwartet.

Thailand

Thailand ist eines der beliebtesten Fernreiseziele der Deutschen. Aber gerade der Süden birgt Gefahren für Leib und Leben, in den Provinzen Pattani, Narathiwat, Yala und Songkhla gilt offiziell das Kriegsrecht, daher Platz 19. Als Tourist sollte man diese Regionen meiden.

Guatemala

Auf Platz 16 landet Guatemala. Gerade im Grenzbereich zu Mexiko ist ein Aufenthalt sehr gefährlich. Hier sind die Drogen- und Menschenschmuggler aktiv. Neben Morden kommt es auch oft zu bewaffneten Überfällen. Guatemala ist die Heimat vieler Maya-Kulturstätten und hat außerdem Küstenregionen an zwei Meeren, am Pazifik und an der Karibischen See.

Philippinen

Die Philippinen sind ein vielseitiges Reiseziel im Pazifik, das noch auf Entdeckung wartet. Die Tier- und Pflanzenwelt ist ausgesprochen artenreich, es gibt Regenwälder und Korallenriffe. Allerdings besteht gerade in der Region Mindanao die Gefahr von Entführung durch extremistische Gruppen. Das bringt das Land auf Platz 11.

Kenia

Auf dem 8. Platz finden wir Kenia. Leider ist in Nairobi und dem Umland immer wieder mit terroristischen Attacken zu rechnen. Messerstechereien und Schießereien sind in der Statistik ganz oben zu finden. Das ostafrikanische Land bietet traumhafte Möglichkeiten für Urlaub in Afrika, ist aber auch als gefährlich einzustufen.

Ägypten

In dem Urlaubsland zwischen Rotem Meer und Mittelmeer kommt es sehr oft zu Terroranschlägen durch Extremistengruppen. Im Mittelpunkt sind meist Verkehrsmittel und öffentliche Plätze. Ägypten daher auf Platz 7.

Kolumbien

Obwohl die Situation sich in Kolumbien deutlich gebessert hat, müssen Touristen immer noch mit Entführungen durch Drogengangs rechnen, terroristische Angriffe häufen sich in Bogota. Dennoch ist Medellin inzwischen ein Geheimtipp in Südamerika, das milde Klima, historische Gebäude und eine reichhaltige Kultur locken Touristen an.