Gute Reise!

Schon Adolf Freiherr von Knigge hat sich seine eigene Meinung zum Thema Reisen gebildet. Laut ihm gehören zu einer Reise Geduld und Mut, Humor und Abstand von den Alltagssorgen. Und man darf sich seine Laune nicht von widrigen Zufällen, Schwierigkeiten, bösem Wetter, schlechter Kost und ähnlichen Dingen verderben lassen.

Man muss dem Freiherrn Recht geben, Urlaub soll eine Auszeit vom Alltag sein. Und andere Länder bedeuten andere Sitten. Aber gerade in unseren Tagen, wo ferne Ziele mit dem Flugzeug leicht zu erreichen sind, sollte man sich das Reiseziel vor der Buchung schon etwas genauer ansehen. Gegen widrige Zufälle kann man nicht viel tun, aber Schwierigkeiten kann man schon im Vorfeld aus dem Weg gehen, wenn sie absehbar sind.

Es gibt Städte und Regionen auf dieser Welt, in denen die Kriminalitätsrate so hoch ist, dass man sich nachts nicht auf die Straße traut. Hätte man sich vorab informiert, dann hätte man vermutlich ein anderes Hotelzimmer reserviert.

Auf unserem Planeten kommt es immer wieder zu Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen, Wirbelstürmen oder Vulkanausbrüchen. Machen Sie sich schlau, bevor Sie übereilt eine Reise buchen, weil die Landschaftsaufnahmen im Reisekatalog oder auf der Internetseite so atemberaubend waren. Im Bereich Natur lässt sich nicht alles voraussehen, aber gut informiert lässt sich bewusster planen.

Für viele mag es reizvoll sein, Wege abseits des Massentourismus zu beschreiten, aber Reisen in Krisenregionen bergen ungeahnte Risiken. Gerade in Afrika und Vorderasien gibt es Kriege und Kampfhandlungen. Informieren Sie sich vorher, riskieren Sie nicht Ihr Leben.

Wir wollen Ihnen die schönste Zeit des Jahres nicht vermiesen, daher haben wir noch ein paar Schlagzeilen und Informationen aus fernen Ländern zusammengestellt. Viel Spaß beim Lesen und – gute Reise!